Widerstand ist zwecklos, oder? Über tote Freunde, die Berechenbarkeit der Zukunft und böse Uhren

ein Artikel, der jetzt schon ein paar Wochen "alt" ist, aber ich habe ihn eben erst gefunden und gelesen
Wie so oft bringt er die Dinge gezielt und mit gänsehautvermittelnder Präzision auf den Punkt.
Quelle Nachrichtenspiegel – Verfasser Eifelphilosoph

Donnerstag, 11.10.2012. Eifel. Ich habe einen recht heterogenen Lebensweg, einen Lebensweg, der kaum Freunde zulässt. Ich war in verschiedensten Rollen und sozialen Schichten unterwegs, Schichten, die sich gegenseitig ausschlossen.  Ich wollte das so, das gehörte zu den Zielen, die ich mir mit 14 gesetzt hatte. Der Zeuge für diese Ziele ist jetzt tot, er begleitete meinen Weg seit 38 Jahren. Wir hatten uns gemeinsam auf den Weg der Philosophie gemacht – unsere Wege trennten sich, als er nach dem Studium in die Altenpflege ging, um den Menschen nahe zu sein und ich in die Wirtschaft, um zu verstehen, wie Alltagswelt geformt wird.  Durch ihn habe ich Jahr für Jahr vom Niedergang der Altenpflege erfahren – von der Tatsache, das heute 2 Leute die Arbeit von  10 machen … und das der Beruf wg. unvermeidbarer Rückenschäden direkt in den Abgrund Hartz IV führt. Unsere Wege trennten sich – aber nicht der Austausch unserer Erfahrungen … jedenfalls bis vorgestern. Sein Tod macht gestaltet den Austausch etwas schwieriger. Ein weiterer Freund (Ingenieur) hat mir dann während des Studiums beigebracht, Machtstrukturen in Konzernen zu verstehen und Fallen der “Kollegen” aus dem Weg zu gehen. Er starb mit 51 Jahren, nachdem er zehn Jahre lang von der Arbeit anderer gelebt hatte. Er starb allein, weil seine Freundin geistig seltsam wurde (wähnte sich durch Wasserhähne beobachtet und stahl anderer Leute Babys, um sie selber groß zu ziehen – ich war dabei, so was gibt es wirklich) – davon hat sich sein rationaler Geist nie erholt. Sein Weg war nicht Hartz IV, sondern der Konzernweg: zehn Jahre arbeiten, Geld gut anlegen … und dann ins Privatleben zurückziehen. Ohne Arbeit – das heißt, er ging täglich angeln. Aber das gilt ja nicht als Arbeit.  ”Privatisieren” nennt man das in der Konzernwelt, ich habe dutzende erlebt, die diesen Weg gingen – eigentlich lebten alle so, die keine Kinder hatten. Mein Freund wusste, das er der wahre Schmarotzer war und sah (als Mensch, der während des Studiums überzeugter und engagierter “Linker” war), das die Politik auf Leute wie ihn bald mit schärferen Gesetzen im Sozialbereich reagieren würde: Hartz IV war vorhersehbar … schon 1990. Es hat nur die Falschen erwischt – Menschen wie er sind (wenn auch in ganz anderen Dimensionen) die eigentlichen Parasiten und Schmarotzer, aber da die politische Kaste nahezu komplett zum Club der “Privatisierer” gehört, wurden die Alten, die Kranken, die Behinderten, die Desillusionierten ins Ziel genommen – von dort her war wenig Widerstand zu erwarten.

weiterlesen auf Nachrichtenspiegel  (Quelle)

 

Anmerkung:
auch hier sollte man gelesen haben:

Investment-Opfer: Frau sticht sich in der Bank eine Schere in den Hals

Versucht euch in die Menschen reinzuversetzen in Portugal, Griechenland, Spanien, nun Italien und bald Frankreich …. usw
Diese Zustände sind rein Menschengemacht!
NICHTS davon MUSS sein! NICHTS davon ist Gottgemacht oder natürlich und schon gar nicht alternativlos.
Solange wir aber in dem Irrglauben feststecken gepaart mit dem irrsinnigen Denken das nur die Politik das reglen kann und muss ….
solange wird sich dieses Elend weiterverbreiten und verschlimmern.
Gibt es derzeit NUR EINEN EINZIGEN "offiziellen" Plan, NUR EINE Maßnahme die wirklich etwas verbessert? Nachhaltig, für die, die vom Elend betroffen sind!?
wer ihn sieht, bitte einfach mal melden ….

Slyman

Similar Posts:

1 Kommentar zu “Widerstand ist zwecklos, oder? Über tote Freunde, die Berechenbarkeit der Zukunft und böse Uhren”

  1. Uhupardo schreibt:

    „Gibt es derzeit NUR EINEN EINZIGEN „offiziellen“ Plan, NUR EINE Maßnahme die wirklich etwas verbessert? Nachhaltig, für die, die vom Elend betroffen sind!?
    wer ihn sieht, bitte einfach mal melden ….“

    Nein, den offiziellen Plan gibt es nicht. Aber einen, der es werden könnte:
    http://www.bandbreitenmodell.de

Schreiben Sie eine Antwort