Gerichtsurteil: Handystrahlung verursachte Krebs | 20.02.2013 | klagemauer.tv

YouTube Preview Image

Trainerwechsel beim Schweizer Fussballmeister, die Basler Zeitung titelt: „Beim FCB kommt langsam die Wahrheit ans Licht." Doch jenseits von Liebling Fuβball auf Seite eins kommt auf der allerletzten Seite in einem kleinen „Artikelchen" dann eine bedeutsame Wahrheit ans Licht, die uns alle existentiell betrifft. Es geht um die allgegenwärtige Mobilfunkstrahlung! Ein römisches Gericht befand, es sei unbestritten, dass der Hirntumor eines 50-jährigen Managers auf das Telefonieren mit dem Handy zurückzuführen sei. Das Gericht hat hinsichtlich der gesundheitsschädlichen Mobilfunkstrahlung sicherlich ein wegweisendes Urteil gefällt. Der nächste Schritt, den dieses Gericht allerdings noch nicht gegangen ist, bestünde jetzt darin, dass die eigentlichen Verursacher, die Handyanbieter zur Kasse gebeten werden und nicht, wie in diesem Fall geschehen, die staatliche Rentenkasse.

Similar Posts:

Schreiben Sie eine Antwort