Einfach mal die Konditionierung durchbrechen…

Heute im Baumarkt:
ich stand an der Kasse und konnte mal wieder beobachten wie von jedem Kunden die sogenannte Postleitzahl abgefragt wurde.
JEDER gab brav die geforderte (denn gefragt wurde nur "ihre Postleitzahl", was für mich mehr nach Forderung denn nach einer freundlichen Bitte klang) Postleitzahl an.
Nun kreisten ein paar Gedanken im Kopf umher und ich entschied mich, die geforderte Angabe zu verweigern.
Zum Ersten mag ich mich nicht selbst einem millitärischen Planquadrat zuordenen und zum Zweiten wollte ich einfach mal die tägliche Konditionierung durchbrechen und nicht WIEDER mal das tun, was andere von mir erwarten.
Zu oft und zu weit verbreitet wird genau auf diese Art der größte Mist gebaut indem Menschen tun was andere von ihnen fordern oder erwarten.
Auch hätte ich die Kassiererin noch um Präzisierung ihrer "Frage" bitten müssen, welche Postleitzahl sie genau von mir erfragt. Was bedeutet "ihre Postleitzahl"? Verlangt sie die, wo meine Person im BRD-System angemeldet ist, oder die wo ICH lebe? Dies hätte unweigerlich zu Verwirrungen ihrerseits geführt (meine Annahme), denn ich kann mir kaum vorstellen, ob sie auf Anhieb begriffen hätte, was damit gemeint ist.
Ich bin mir völlig im Klaren, das dies heute weder ein revolutionärer, evolutionärer (für mich schon) Akt war …. aber es spiegelt meinen derzeitigen Bewusstseinsstand und ist Ausdruck dessen was ich sein will und bin!
Vielleicht habe ich sogar der Kassiererin oder den Menschen um mich herum einen klitzekleinen Impuls gegeben, der irgendwann etwas auslösen kann, wenn er gebraucht wird.
Ich kann damit nur empfehlen abzuwägen, welche Handlung man tätigt, nur weil irgendwer, irgendwie, irgendwas von einem fordert. Dies betrifft kleine Nebensächlichkeiten, wie heute, es kann aber auch nachhaltigere Entscheidungen betreffen.
Und dies bringt es auf den Punkt: es sollte IMMER eine ENTSCHEIDUNG sein und kein Automatismus hinter ALLEN Handlungen stehen! Dies setzt Bewusstes SEIN voraus und dies darf man ENT-wickeln und anheben.

Auch die kleinen Alltäglichkeiten sind es wert, dass man darüber philosophiert!

Das ich nebenbei kaum noch Barzahlung beobachte ist ein anderes Thema und hat einen erschreckenden Aspekt…
Man muss gar nicht bis 2018 warten um den Deutschen das Bargeld zu verbieten, sie tun es ja schon freiwillig!
Dies zeigt einen anderen Bereich der Konditionierung! Dazu empfehle ich den Film "In time", wo man schon mal etwas reinfühlen kann, nur das dort der Teil der Totalüberwachung fast komplett weggelassen wurde und es damit schon wieder unrealistisch wird.

 

Similar Posts:

Schreiben Sie eine Antwort